Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Gestaltung gemeinsamen Lernens in der Praxis: Unterrichtsmaterialien für die Ausbildungsvorbereitung – Differenzierungsmatrizen nach Prof. Dr. Sasse

Hier finden Sie Materialien für die heterogenen Lerngruppen der Ausbildungsvorbereitung nach dem Konzept der Differenzierungsmatrizen nach Frau Prof. Dr. Sasse.

Raster mit x-Achse (kognitive Komplexität) und y-Achse (thematische Komplexität)Was verbirgt sich hinter dem Konzept der Differenzierungsmatrizen?

Frau Prof. Dr. Sasse (2018) beschreibt das didaktische Konzept der Differenzierungsmatrix wie folgt: "Für inklusiven Unterricht wird ein didaktisches Modell der Planung, Gestaltung und Reflexion benötigt, das es zulässt, den Unterricht nur einmal und zugleich für die Heterogenität der gesamten Lerngruppe zu durchdenken."1 Sie führt aus, dass die Differenzierungsmatrix die Struktur von Lernstrukturgittern aufgreift und eine Ausdifferenzierung eines Lerngegenstandes nach thematischer und kognitiver Komplexität vornimmt. Jede einzelne Differenzierungsmatrix lädt zur kritischen Reflexion sowie zur Weiterentwicklung ein.1

Was verbirgt sich hinter den eingestellten Differenzierungsmatrizen?

Im Folgenden sind exemplarische Differenzierungsmatrizen zu verschiedenen Themen eingestellt. Nutzen Sie diese Matrizen als Anregung zur Unterrichtsgestaltung.

Mein Weg in die Arbeitswelt

Fächerübergreifend, von der eigenen Interessenswahrnehmung bis zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Abstraktion (abstrakt) Meine Ziele festlegen Berufsmatching Talente + Berufswunsch = ?

Einen Lebenslauf anfertigen
CV
Material 1
Material 2

Mein Bewerbungsschreiben anfertigen Bewerbungsgespräch filmen Magische Wand "Mein Weg in die Arbeitswelt" reflektieren
Vorlage
Symbolische Ebene/ Darstellung Mein Video gestalten Berufe-Quiz erstellen Verfassen eines Lebenslaufes Bewerbungsmappe korrigieren
Material 1
Material 2
Material 3
Bewerbungsgespräche nachspielen Organisation eines Unternehmens verstehen
Vollständig vorstellende Handlung Was sagen andere über mich? Meinen Wunschberuf darstellen Partnerinterview durchführen Bewerbungsanschreiben mit Lücken vervollständigen Typische Fragen im Bewerbungsgespräch beantworten Meine Rechte und Pflichten in der Ausbildung kennen
Teilweise vorstellende Handlung Collage über mich erstellen Steckbrief zum Ausbildungsberuf ausfüllen
Material 1
Meinen persönlichen Lebensbaum erstellen Stellenanzeigen gemeinsam auswerten
Material 1
Phasen des Bewerbungsgespräches kennen Teamarbeit im Beruf – Worauf kommt es an?
Anschauliches/ praktisches Handeln Talentstrahl –
Was kann ich gut?
Gegenstände Berufen zuordnen

Positionierungsspiel Wo stehe ich?

Experteninterview durchführen Vorstellungsgespräche auswerten Meinen Arbeitsalltag organisieren
Meine TalenteMein BerufMein LebenMeine BewerbungMein Bewerbungs­gesprächMeine Arbeitswelt

Meine Gesundheit

Strategien für eine gesunde Lebensführung

Abstraktion (abstrakt) Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz darstellen
(ohne Arbeitsblatt)
Ausgewählte Nahrungspflanzen der Erde kennenlernen
(ohne Arbeitsblatt)
Bewältigungsstrategien ermitteln Strategien für eine gesunde Lebensführung darstellen
Symbolische Ebene/Darstellung Reinigungs- und Pflegeprodukte in Küche und Kantine verwenden Beim Frühstück weniger Müll erzeugen Folgen von Dauerstress vorbeugen
(ohne Arbeitsblatt)
Übergewicht vorbeugen
Vollständig vorstellende Handlung Salmonellen erkennen und vermeiden Frische oder Convenience-Produkte verwenden Stress bei der Arbeit - ein Fallbeispiel bearbeiten Den eigenen Lebensstil überdenken
Teilweise vorstellende Handlung Präventionsmaßnahme: Hände waschen und desinfizieren Die 10 Regeln der DGE – Eigene Ernährungsgewohnheiten überdenken Stress im Berufsalltag identifizieren
(ohne Arbeitsblatt)
Alkoholkonsum und Nikotinkonsum beobachten
Anschauliches/ praktisches Handeln Regeln zur persönlichen Hygiene erklären Lebensmittel dem DGE-Ernährungskreis zuordnen Stressempfinden testen Essen und Bewegung protokollieren
HygieneErnährungStress bewältigenGesundheitsbewusste Lebensführung

Jeder Matrix sind zu vielen Feldern Vorschläge für Aufgaben und/oder Literaturhinweise sowie ein Bezug zu Bildungsplänen der Ausbildungsvorbereitung zugeordnet, die den Einsatz vereinfachen sollen. Die jeweiligen Materialien eines Feldes sind mit Spalten- und Zeilennummer gekennzeichnet. Durch die stets individuellen Ansprüche an die Formatierung stehen Ihnen hier editierbare Word- und Exceldateien zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, jedes Material der eigenen Lerngruppe anzupassen und so für Ihren Unterricht zu optimieren.

Wie funktioniert die Arbeit mit einer Differenzierungsmatrix?

Zu Beginn wird der Lerngruppe eine vollständige Matrix vorgestellt und Leistungserwartungen werden transparent gemacht. Nun haben alle Schülerinnen und Schüler die Chance, selbstbestimmt einen individuellen Lernweg gemäß ihrer Motivation und Vorkenntnisse zu wählen. Lehrerinnen und Lehrer sind dabei als Lernbegleiter und Motivatoren zu sehen. Die Sozialformen sind unterschiedlich. Für Felder mit Arbeitsaufträgen für die gesamte Lerngruppe geben Sie als Lehrkraft Termine vor.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an berufsbildung@qua-lis.nrw.de, gerne auch mit dem Stichwort "Differenzierungsmatrix".


1Sasse, A.: Die "Differenzierungsmatrix" in Kürze. Vortrag im Rahmen der Auftakt-Veranstaltung/des Workshops zur Erstellung von Unterrichtsmaterialien für heterogene Lerngruppen in der Ausbildungsvorbereitung - Die Differenzierungsmatrix als ein Modell. 2018.

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 07.04.2020