Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo LogoLogo

Hochschultage Berufliche Bildung 2019

Workshop 17 Digital Architecture

Prof. Dr. Michael Lenhart (Universität Siegen)

Die virtuelle Durchplanung von baulichen Strukturen wird durch den Einsatz der Building Information Modeling Methodik (BIM) zusehends effizienter. Hierbei steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller am Bauprozess Beteiligten im Vordergrund mit dem Ziel ein integriertes dreidimensionales Modell zu schaffen, das in sich konsistent durchgestaltet ist. Ebenso sollen Zeit und Kostenparameter mit aufgenommen werden, um eine höhere Planungssicherheit zu erreichen.

Diese Virtualisierung der Bauprozesse durchdringt die gesamte Baubranche, beginnend beim Entwurfsprozess, der digitalen Erfassung unserer Umgebung und der dazugehörigen baulichen Anlagen bis hin zur baukonstruktiven Umsetzung mit allen Detail? und Materialfragen.

Unter dem Aspekt "first virtual then real" wird somit der Versuch gestartet all diese Belange zunächst virtuell abzubilden. Dies bedeutet ein hohes Maß an planerischer Kompetenz und, durch die notwendigerweise verteilten Wissensaspekte, ein höheres kooperatives Miteinander. So kommt dem gemeinsamen Arbeiten in Laboren und Werkstätten eine neue Bedeutung zu. Exemplarisch werden im Workshop unterschiedliche Sichtweisen des kooperativen, digitalen architektonischen Entwurfs und der Baupraxis aufgezeigt.

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule