Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo LogoLogo

Hochschultage Berufliche Bildung 2019

Workshop 18 Sprachsensibler Fachunterricht am Berufskolleg

Prof. Dr. Christian Efing (Bergische Universität Wuppertal)
Dr. Aileen Balkenhol (QUA-LiS NRW)
Luitgard Hendrix (QUA-LiS NRW)

Im Rahmen des Workshops werden die Möglichkeiten und Ausgestaltungsansätze zur Sprachförderung (rezeptiv und produktiv) in allen Fächern des Berufskollegs thematisiert. Durch theoretische Phasen sowie die Erarbeitung und Reflexion von Praxisbeispielen in Form handlungsnahen Wissens können eigene Lernsettings sprachsensibel bzw. sprachbildend geplant und gestaltet werden.

Ziel des Workshops ist es, Arbeitsaufträge und Unterstützungsmöglichkeiten für heterogene Lerngruppen zu entwickeln, zu diskutieren und auszutauschen. Zu diesem Zweck werden fachbereichs- bzw. bildungsgangspezifische Lernsituationen und Unterrichtsmaterialien im Hinblick auf Möglichkeiten zur sprachsensiblen Förderung analysiert und überarbeitet. Der Fokus liegt hierbei einerseits auf der Vereinfachung von (Fach-)Texten und Aufgabenstellungen sowie auf der Erstellung von Unterstützungsmaterial für binnendifferenzierten Unterricht und auf verschiedenen Aspekten des Schreibens.

Im zweiten Teil richtet sich das Augenmerk auf der Multimodalität/Multikodalität von Fachtexten und der Funktion der jeweiligen Darstellungsform für die Leserin und den Leser/das Textverständnis, die durch Umschreiben von (Fach-)Texten erschlossen und reflektiert wird. Diese Transferleistung wird in beiden Richtungen linear multimodal vollzogen und ist in einigen Bundesländern unter dem Stichwort "materialgestütztes Schreiben" ein Prüfungsformat in unterschiedlichen Abschlussprüfungen.

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule