Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo LogoLogo

Hochschultage Berufliche Bildung 2019

Fachtagung 01 Agrarwirtschaft
Die Digitalisierung ist Realität – wie (re-)agiert die Berufsbildung im Berufsfeld Agrarwirtschaft

Prof. Dr. Marcel Robischon (Humboldt-Universität zu Berlin)
Prof. Dr. Roland Stähli (Berner Fachhochschule)
Antje Eder (Technische Universität München)

Wie alle anderen Wirtschaftssektoren steht auch die Agrar- und Gartenbaubranche inmitten vielfältiger Veränderungen und Herausforderungen. Ein wichtiger Grund dafür ist die rapide voranschreitende Digitalisierung. Die gartenbauliche und agrarische Produktion scheint z. B. durch Technisierung oder durch Umgang mit großen Datenmengen die Möglichkeit eines besseren Optimierungsgrades erreichen zu können. Deshalb werden die zukünftigen Facharbeiter im Berufsfeld Agrarwirtschaft einen höheren Anforderungsgrad in der beruflichen Bildung erreichen müssen. Gleichzeitig kann die Digitalisierung auch ein methodisch/didaktischer Zugewinn sein, um mit der zunehmenden Heterogenität der Lernenden umzugehen.

Wie agieren bzw. reagieren die Akteure der Berufsbildung auf damit verbundene, aktuelle und zukünftige Herausforderungen? Welche strategischen, didaktischen oder technisch-organisatorischen Konzepte gibt es, um die berufliche Aus- und Weiterbildung zukunftsgerichtet voranzubringen? Was hat sich bewährt, wo sind geeignete Lösungen noch zu erarbeiten? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen der Fachtagung an Hand von grundsätzlichen Erwägungen, Untersuchungsresultaten und konkreten Beispielen bearbeitet und beantwortet werden. Dabei gilt es nicht nur die Lernenden, sondern auch die Lehrpersonen, die Unterrichtskonzepte und die Bildungsinstitutionen in den Blick zu nehmen. Die Fachtagung "Agrarwirtschaft" soll zum Austausch, aber auch zu konkreten, kleineren und grösseren Veränderungsschritten anregen.

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 29.03.2019