Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Flachglastechnologin/Flachglastechnologe

Flachglastechnologin/Flachglastechnologevormals Flachglasmechanikerin/Flachglasmechaniker

Im August 2019 trat der Bildungsplan für diesen Ausbildungsberuf in Kraft.

Zur Unterstützung der Bildungsgangarbeit werden in diesem Angebot

zu diesem Ausbildungsberuf vorgestellt.

Flachglastechnologinnen und Flachglastechnologen sind überwiegend in der verarbeitenden Industrie tätig und fertigen z. B. Sicherheitsglas, Isolierglas, Glasscheiben für Vitrinen, Türen, Schaufenster, Solaranlagen, Wintergärten. Durch Gravieren, Ätzen oder Sandstrahlen veredeln sie die Produkte. Flachglastechnologinnen und Flachglastechnologen sind ebenso in der Lage Ränder von Glasplatten zu schleifen oder einen Facettenschliff anzubringen.

Flachglastechnologinnen und Flachglastechnologen beurteilen Qualitätsmerkmale von Werkstoffen, Halbzeugen und Bauteilen auf der Basis von Normen und Anweisungen entsprechend den Vorgaben des Qualitätsmanagements. Für die Vorbereitung ihres Produktionsauftrags nutzen sie informationstechnische Systeme.

Eine gemeinsame Beschulung mit den Ausbildungsberufen wie Glasapparatebauerin/Glasapparatebauer, Glasmacherin/Glasmacher sowie Glasveredlerin/Glasveredler und ist im ersten Ausbildungsjahr möglich.

Ausgangspunkt der didaktisch-methodischen Gestaltung der Lernsituationen in den einzelnen Lernfeldern sollen die Arbeits- und Geschäftsprozesse des beruflichen Handlungsfeldes sein. Dieses ist in den Zielen und den ergänzenden Inhalten abgebildet, die maßgeblich für die Unterrichtsgestaltung sind.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 23.09.2019