Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Malerin und Lackiererin/Maler und Lackierer

Mit Inkrafttreten des neu geordneten Ausbildungsberufs zum 1. August 2021 werden die bestehenden Ausbildungsregelungen für den Beruf Bauten- und Objektbeschichterin/Bauten- und Objektbeschichter aufgehoben.

Am 1. August 2021 trat der "Vorläufige Bildungsplan" für diesen Ausbildungsberuf in Kraft.

Zur Unterstützung der Bildungsgangarbeit werden in diesem Angebot

zu diesem Ausbildungsberuf vorgestellt.

Dieser Ausbildungsberuf gliedert sich im 3. Ausbildungsjahr in die Fachrichtungen Ausbautechnik und Oberflächengestaltung, Bauten- und Korrosionsschutz, Energieeffizienz- und Gestaltungstechnik, Gestaltung und Instandhaltung. (Die Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege wurde für NRW nicht entwickelt.) Eine gemeinsame Beschulung mit Schülerinnen und Schülern des Ausbildungsberufs Fahrzeuglackierer und Fahrzeuglackiererin ist im ersten Ausbildungsjahr möglich.

Malerinnen und Lackiererinnen/Maler und Lackierer leisten handwerkliche Arbeit mit breitem Aufgabenspektrum. Sie arbeiten in und an verschiedenen Objekten wie z. B. Neubau, Sanierung, Modernisierung, Instandsetzung und Denkmalpflege. Sie führen ihre Arbeiten auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen, Plänen und Entwürfen selbstständig durch. Dabei kommt der Beratung von Kundinnen und Kunden und der Koordination mit anderen Handwerkern eine wesentliche Bedeutung zu.

Ausgangspunkt der didaktisch-methodischen Gestaltung der Lernsituationen in den einzelnen Lernfeldern sollen die Arbeits- und Geschäftsprozesse des beruflichen Handlungsfeldes sein. Dieses ist in den Zielen und den ergänzenden Inhalten abgebildet, die maßgeblich für die Unterrichtsgestaltung sind.

Zum Seitenanfang

Logo QUA-LiS NRW Logo MSB