Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Informationen zur Fortbildung
"Heterogenität als Herausforderung am Berufskolleg"

Die Lehrkräfte an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen sehen sich einer zunehmenden Lern- und Leistungsheterogenität innerhalb der Lerngruppen eines Bildungsgangs gegenüber. In vielen Fällen ergibt sich hieraus ein Spannungsfeld zu den einheitlichen Zielstandards der kompetenzorientierten Bildungspläne.

Die QUA-LiS NRW hat gemeinsam mit den Dezernaten 46 der Bezirksregierungen das Fortbildungsprogramm "Heterogenität als Herausforderung am Berufskolleg" entwickelt, das ab Frühjahr 2018 eine Startphase durchläuft. Die Module des Fortbildungsprogramms unterstützen die Lehrkräfte, die beruflichen, gesellschaftlichen und personalen Handlungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Alle Fortbildungsmodule werden aus der Perspektive der Bildungsgangarbeit gestaltet und rücken damit die Bildungsgangentwicklung im Hinblick auf den gewählten Modulschwerpunkt in den Fokus der Fortbildung.

Ziel

Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer eines Bildungsgangs im Umgang mit den vielfältigen Herausforderungen durch zunehmend heterogene Lerngruppen.

Gestaltung/Durchführung

Die Durchführung erfolgt durch Moderatorinnen und Moderatoren der Bezirksregierungen und wird bei Bedarf von Schulentwicklungsberaterinnen und –beratern unterstützt.

Das Fortbildungsprogramm startet mit dem obligatorischen Modul "Prozessbegleitung für die Bildungsgangverantwortlichen im Umgang mit Heterogenität" (P). Im Bildungsgang wird eines der drei Module gewählt

  • Kompetenzentwicklung durch den Bildungsgang systematisiert beschreiben und individuell fördern (K)
  • Anspruchsniveaus und Arbeitsmaterialien im Bildungsgang differenzieren (D)
  • Sprache und Sprachsensibilität im Bildungsgang fördern (S).

Um die Themenschwerpunkte nachhaltig im Bildungsgang zu implementieren, kann jedes Modul wiederholt zur Vertiefung gewählt werden.

Zeitleiste

Die Fortbildungsreihe wird von den Dezernaten 46 der Bezirksregierungen koordiniert und organisiert.

Modul P - "Prozessbegleitung für die Bildungsgangverantwortlichen im Umgang mit Heterogenität"

Das Modul P wird als schulexterne Lehrerfortbildung (ScheLf) mit den Bildungsgangverantwortlichen der teilnehmenden Berufskollegs modulbegleitend organisiert. Das Modul P bildet bei der ersten Wahl aus den Modulen K, D oder S (s. o.) die verpflichtende Rahmung.

Die Bausteine von Modul P

Umfang: 4 Termine à 5 Fortbildungsstunden

  • Initialisierung: Rahmenbedingungen, Meinungsbild zu Heterogenität im Bildungsgang, Vorbereitung eines Bildungsgangbeschlusses für die Teilnahme an der Fortbildung
  • Planung: Zielklärung, Termin-, Arbeits- und Evaluationsplanung, Klärung der Ressourcen
  • Prozessbegleitung: Zwischenstand im Fortbildungsprozess, Unterstützung der Personen/Gruppen, Förderung der Kommunikation im Bildungsgang
  • Evaluation: Ergebnisauswertung, Reflexion, Entwicklungsfelder im Bildungsgang

Die Module K, D und S

Die Module K, D und S werden jeweils als bildungsganginterne Fortbildung organisiert. Jedes Modul bietet Fortbildungsbausteine mit einer Bandbreite von inhaltlichen Elementen, aus denen mit den Moderatorinnen und Moderatoren ein abgestimmtes Angebot für den Bildungsgang zusammengestellt wird.

Die Bausteine der Module K, D und S

Bausteine von Module K - Kompetenzentwicklung durch den Bildungsgang systematisiert beschreiben und individuell fördern

Umfang: 2 Ganztäger im Umfang von je 8 Fortbildungsstunden

  • Ziele der Kompetenzorientierung und kompetenzorientierten Bildungspläne
  • Beschreibung und Dokumentation fachlicher und personaler Förderbereiche
  • Beispiele zur Diagnose fachlicher und personaler Kompetenzen und deren Auswertung
  • Festlegung und Rückmeldung individueller Fördermaßnahmen, Beispiele der Lernberatung
  • Verankerung der individuellen Förderung in der didaktischen Jahresplanung

Bausteine von Module D - Anspruchsniveaus und Arbeitsmaterialien im Bildungsgang differenzieren

Umfang: 2 Ganztäger im Umfang von je acht Fortbildungsstunden

Aus folgenden Fortbildungsbausteinen kann ein mit dem Bildungsgang abgestimmtes Angebot zusammengestellt werden:

  • Theorie der Differenzierung – Sensibilisierung und Begriffsklärung
  • Anwendung von Methoden der Differenzierung
  • Entwicklung von Lernsituationen unter Berücksichtigung verschiedener Anspruchsniveaus und Differenzierungsformen
  • Unterrichtsorganisation mit gelingender Differenzierung
  • Verankerung von Differenzierung in der didaktischen Jahresplanung
  • Einführung und Nutzung selbstgesteuerten Lernens in differenzierenden Unterrichtsarrangements

Bausteine von Module S - Sprache und Sprachsensibilität im Bildungsgang fördern

Umfang: 2 Ganztäger im Umfang von je 8 Fortbildungsstunden

  • Theorien des Spracherwerbs
  • Diagnose der Sprachkompetenz, Verfahren der Sprachstandfeststellung
  • Bestimmung des bildungsgangspezifischen Sprachniveaus
  • Umsetzung des integrierten Fach- und Sprachlernens
  • Berücksichtigung interkultureller Aspekte der Sprachförderung
  • Entwicklung sprachsensiblen Unterrichts in berufsbezogenen Lernbereichen
  • Unterscheidung von Sprachnormen
  • Umgang mit Mehrsprachigkeit
  • Förderung sprachlogischer Kompetenz
  • Weiterentwicklung der Kenntnisse in der Sprache im Beruf und deren Anwendung in beruflichen und Prüfungssituationen

Kontakte

Ihre Ansprechpartnerinnen und –partner zur Durchführung dieser Fortbildung in den Dezernaten 46 Ihrer Bezirksregierungen:

BR Arnsberg, Anke Westermann
Anke.Westermann@bra.nrw.de

BR Detmold, Klaus Twelsiek
Klaus.Twelsiek@bezreg-detmold.nrw.de

BR Düsseldorf, Sandra Wiedefeld
Sandra.Wiedefeld@brd.nrw.de

BR Düsseldorf, Alfred Schönsohn von Lauff
Alfred.SchoensohnvonLauff@brd.nrw.de

BR Köln, Renate Gatzen-Stadter
Renate.Gatzen-Stadter@bezreg-koeln.nrw.de

BR Münster, Jörg Feldmann
Joerg.Feldmann@bezreg-muenster.nrw.de

Fragen zu diesem Fortbildungsprojekt und zu weiteren landesweiten Fortbildungsvorhaben beantworten Ihnen im Arbeitsbereich 7 der QUA-LiS NRW:

Birgit Kreitz
birgit.kreitz@qua-lis.nrw.de

Zum Herunterlanden: Der Flyer und der Erlass zur Fortbildung

Deckblatt des Flyers Flyer      Runderlass des Ministeriums für Schule und Bildung 22.02.2018 (ABl. NRW. 07-08/2018 S. 61)

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 04.07.2019