Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Individuelle Förderung am Berufskolleg

Die individuelle Förderung jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers ist - unabhängig von dem zu erlernenden Ausbildungsberuf oder vom Bildungsgang - der Maßstab allen pädagogischen Handelns in Berufskollegs. Dabei ist die individuelle Förderung ein stetiges und konstant weiter zu entwickelndes Konzept, um den individuellen Bedürfnissen der jeweiligen Schülerin und des jeweiligen Schülers gerecht zu werden und dabei den Lernerfolg angemessen zu unterstützen.

Konzepte

Konzepte individueller Förderung am Berufskolleg werden durch reale Projekte anschaulich und sollen Anregung geben für die weitere Entwicklung von Konzepten, die die individuellen Förderbedarfe von Schülerinnen und Schülern berücksichtigen.

Individuelle Förderung an Berufskollegs: Diagnose- und Fördersystem für die Schriftsprachkompetenz

Schwächen in der Schriftkompetenz sind in fast allen Bildungsgängen des Berufskollegs ein altbekanntes Problem. Für den spezifischen Bedarf des Berufskollegs fehlten bislang allerdings geeignete Diagnosekonzepte und Fördermaterialien.

Auf der Grundlage einer breiten empirischen Überprüfung der Schriftkompetenz, anfänglich an 25 Berufskollegs, wurden vom Logo externer Link Löffler Institut zunächst zwei berufskollegspezifische Diagnosetests mit unterschiedlichem Anforderungsniveau sowie Konzepte für die zu ermittelten Förderschwerpunkte entwickelt. Ein weiterer Diagnosetest auf einer zusätzlichen Niveaustufe und ein entsprechendes Konzept für die ermittelten Förderschwerpunkte erwiesen sich nachträglich als notwendig, um die vorhandenen Niveaustufen der Schülerinnen und Schüler abzubilden.

Kern dieses Förderprogramms ist es, die individuellen Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler anhand einer kategoriengeleiteten Diagnostik zu erheben und darauf aufbauend einen individuell zugeschnittenen Förderplan zu entwickeln, der mit ständig aktualisierten Fördermaterialien arbeitet, die nicht nur im Deutschunterricht sondern auch im beruflichen Fachbereich und in den weiteren berufsübergreifenden Fächern gleichermaßen eingesetzt werden können.

Mittlerweile kann jedes Berufskolleg, das sich zur individuellen Förderung nach diesem Konzept entschließt, präzise Informationen über die Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler in der Schriftsprache sowohl innerhalb einer Lerngruppe als auch in Bezug auf jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler erhalten.

Handreichungen "Individuelle Förderung in heterogenen Lerngruppen"

Die Landesregierung sieht ein bildungspolitisches Ziel darin, die Bildungschancen für alle Menschen zu erhöhen und Kindern und Jugendlichen gezielte Unterstützung anzubieten. Für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Nordrhein-Westfalen ist es wichtig, noch mehr junge Menschen zu besseren schulischen und beruflichen Abschlüssen zu führen. Dazu benötigen die Schülerinnen und Schüler einen qualitativ hochwertigen Unterricht, der die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten jeder Einzelnen und jedes Einzelnen im Blick hat und mit geeigneten pädagogischen Maßnahmen fördert.
Die Berufskollegs werden traditionell von einer sehr heterogenen Schülerklientel besucht, die in sehr unterschiedlichen Lerngruppen und Bildungsgängen ausgebildet wird. Die Handreichungen der Bezirksregierung Münster tragen dem daraus resultierenden individuellen Förderbedarf Rechnung und können für die Schulen eine Orientierung und Hilfestellung darstellen. Sie orientieren sich an den Kriterien der Qualitätsanalyse NRW.

Band 1: Grundlagen und Möglichkeiten der Umsetzung am Berufskolleg

Titelblatt HandreichungDie Handlungsfelder, Strukturen und Prozessschritte in der Unterrichts- und Schulentwicklung zur Thematik Individuelle Förderung werden praxisorientiert dargestellt. Ziele der Handreichung:
- Ein gemeinsames Verständnisses von Individueller Förderung entwickeln
- Die Perspektive wechseln: "Vom Defizitabbau zum Stärkenaufbau"
- Impulse zur Unterrichtsentwicklung setzen

PDF-SymbolDownload der Handreichung zur "Individuellen Förderung" - Band 1

Band 2: Unterrichtsentwicklung auf der Basis kooperativen Lernens

Titelblatt HandreichungZur Individuellen Förderung auf der Basis kooperativen Lernens werden Maßnahmen zur Unterrichtsentwicklung unterschieden und praxisorientiert dargestellt:
- Fördernde Methoden zur Gestaltung von Unterrichtsphasen
- Fördernde Lernarrangements zur Gestaltung von Lernsituationen und Unterrichtsreihen
- Fördernde Konzepte zur Gestaltung der Bildungsgangarbeit
Die Maßnahmen werden jeweils auf einer Seite nach einem einheitlichen Schema dargestellt und teilweise durch Beispiele veranschaulicht.

PDF-SymbolDownload der Handreichung zur "Individuellen Förderung" - Band 2

Zum Seitenanfang

© 2017 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 21.09.2016