Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Qualitätsrahmen und Leitfaden für Berufskollegs zur Durchführung von Lernaufenthalten und Praktika im Ausland

Lernaufenthalte und Praktika im Ausland leisten für Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg neben dem Unterricht einen Beitrag zur Vermittlung einer umfassenden beruflichen, gesellschaftlichen und personalen Handlungskompetenz. Sie qualifizieren sie, an zunehmend international geprägten Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten (§ 1 Abs. 1 APO-BK).

Zur Stärkung der Aktivitäten zur Internationalisierung der Berufsbildung hat das Ministerium für Schule und Bildung folgende Maßnahmen auf den Weg gebracht. Mit der Zertifizierung von Berufskollegs für ihre Aktivitäten zur internationalen Zusammenarbeit erhalten sie Anerkennung für die nachhaltige Verankerung von Internationalisierung in die Bildungsarbeit. Grundlage für die Zertifizierung ist das Angebot eines mindestens 40-stündigen Curriculums "Internationale berufliche Mobilität" (vgl. BASS 13-33 Nr. 11).

Der vorliegende Qualitätsrahmen und Leitfaden für Berufskollegs zur Durchführung von Lernaufenthalten und Praktika im Ausland ergänzt diese Strategie um eine qualitative Komponente zur systematischen, strukturierten und geplanten Durchführung von Mobilitäten und dient damit der Qualitätssicherung. Er ist im Rahmen einer berufsbezogenen Umsetzung der Kooperationsvereinbarungen zwischen dem zuständigen Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen und den Akademien von Lille und Aix-Marseille in der Zusammenarbeit von nordrhein-westfälischen Berufskollegs und französischen lycées professionnels entstanden. Die im Qualitätsrahmen und Leitfaden vorgestellten Instrumente lassen sich auf andere binationale und multinationale Mobilitäten übertragen.

Ziel des Qualitätsrahmens und Leitfadens ist es, die Organisation und inhaltliche Ausgestaltung der Lernaufenthalte sowie den Kommunikationsprozess bei berufsbezogenen Praktika zwischen den jeweiligen Partnern zu unterstützen.

Sie können ihn nachfolgend sowohl in deutscher Sprache als auch in mehreren Fremdsprachen herunterladen.

Er bietet betreuenden Lehrkräften an den Berufskollegs, aber auch Ausbildenden in den Betrieben, eine Arbeitsgrundlage für eine systematische Vorgehensweise zur Planung, Durchführung und Nachbereitung beruflicher Auslandsaufenthalte. Dabei führt der Leitfaden kommentiert in die ECVET-Dokumente Partnerschaftsvereinbarung, Lernvereinbarung und den Europass Mobilität ein und veranschaulicht sie anhand eines Praxisbeispiels.

Die EU-Geschäftsstellen der Bezirksregierungen informieren und beraten die Berufskollegs bei der schrittweisen Einführung von ECVET- und landesspezifischen Standards in Nordrhein-Westfalen in Mobilitätsvorhaben der Berufskollegs.

Unser Dank gilt allen, die mit ihren Ideen und Erfahrungen zu der Entstehung dieses Qualitätsrahmens und Leitfadens für Berufskollegs beigetragen haben.

Linkliste

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 09.01.2019